Beten beginnt mit Danken

von Carola Huber

 

dieser Leitgedanke prägte den festlichen Erntedankgottesdienst und die Predigt. Pfr. i. R. Josef Kaiser bekräftigte, dass die Menschen in der Pfarrei allen Grund haben dankbar zu sein. Können sie doch im Rhythmus der Jahreszeiten, mit einem gedeihlichen Auskommen in Frieden leben. Hörbarer Dank drückte sich auch in den vom Chor unter der Leitung von Eduard Mügschl vorgetragenen Liedern aus.

Sichtbar wurde der Dank für die reiche Ernte im wunderschönen Schmuck vor und in der Kirche. Blumen, Obst, Gemüse und Ähren waren von den Marktlberger Landfrauen und weiteren Helferinnen unter der Führung von Waltraud Hinteraicher vor dem Altar, auf einem Leiterwagen, am Ambo und schwebend als Erntekrone drapiert worden.

 

   

   

Zurecht ernteten sie dafür großes Lob vom Seelsorger und den Gläubigen. "An Gottes Segen ist alles gelegen." Ein Band mit diesem Spruch ziert die Erntekrone. Mit diesem Segenswunsch und einem Apfel wurden die Besucherinnen und Besucher verabschiedet.

 

Text und Fotos: Adele Pranzl

Zurück